WELTOFFEN SOLIDARISCH DIALOGISCH

Projekt „Weltoffen Solidarisch Dialogisch“

Das Projekt hat zum Ziel innerhalb von 3 Jahren in 3 Erfurter Stadtteilen eine mediale und öffentlichkeitswirksame Auseinandersetzung mit der Thematik Flucht und Asyl anzuregen. Sozialraumorientiert soll zivilgesellschaftliches Engagement für ein nachbarschaftliches Miteinander von einheimischen und geflüchteten Menschen gefördert werden. Kompetenzen der zivilen Konfliktberatung und des transkulturellen Lernens werden vermittelt, die Selbstorganisation von Menschen mit Fluchthintergrund gestärkt.

Aktueller Projektstandort ist der Alte Erfurter Norden einschließlich der Stadtteile Ilversgehoven, Johannesplatz und Johannesvorstadt.

Kontakt
Ansprechperson: Angelika Heller
Radio F.R.E.I., Gotthardtstr. 21, 99084 Erfurt
oder am Radiocontainer in der Magdeburger Allee (vor der Lutherkirche)

Tel: 0361- 746 74 22
Email: stadtfinden@radio-frei.de
Web: www.stadt-finden.de

Fördermittelgeber
Das Projekt wird gefördert von der Stiftung Nord-Süd-Brücken über Engagement Global – Service für Entwicklungsinitiativen im Auftrag des BMZ.

GEFÖRDERT DURCH:
BMZ_LogoEG_LOGO_RGBlogo_quer_snsb_rgb