RADIOWORKSHOP „HÖR DICH UM“

RADIO? WIE GEHT DAS? WIR ZEIGEN ES IHNEN!

Sie haben Lust Radio zu machen, aus dem Südosten zu berichten oder sich am Mikrofon auszuprobieren?

Denn wir haben Lust drauf es Ihnen zu zeigen und suchen für die Stadtsenden SÜDOST-Redaktion weitere interessierte Redakteur*innen. Gelegenheit die Radioarbeit kennenzulernen gibt es am Samstag, dem 11. März 2017, im Stadtteilzentrum am Herrenberg (Stielerstraße 03) in dem Tagesworkshop „HÖR DICH UM“ von Radio F.R.E.I. und Ladebalken. Von 10.00 bis 17.00 erhalten Sie einen Überblick wie man einen Beitrag plant, ein Interview führt und eine Umfrage macht. Und natürlich wird das Ganze auch gesendet, am letzten Sonntag im März um 15.00 Uhr in der Sendung Stadtsenden SÜDOST auf Radio F.R.E.I. Wenn Sie mal reinschnuppern wollen, dann melden Sie sich bis zum 9. März 2017 unter der email: stadtfinden@radio-frei.de an.

Der Workshop ist kostenlos und richtet sich an Interessierte von 16 bis 106 Jahren.

Offene Redaktionssitzung der OUR VOICE Redaktion

AM SAMSTAG, 25. FEBRUAR 2017 UM 15:00 UHR BEI RADIO F.R.E.I. IN DER GOTTHARDTSTR. 21 IN ERFURT (hinter der Krämerbrücke, neben dem Spielplatz)

RADIOMACHEN?
WIE GEHT DAS?
WIR ZEIGEN ES DIR!

Du hast Lust Radio zu machen, dich am Mikrofon auszuprobieren und über Dinge zu reden, die dir wichtig sind? Dann komm zu Radio F.R.E.I. und lass dir zeigen, wie das geht! Egal, ob du schon einmal Radio gemacht hast oder nicht, kein Problem!
KOMM EINFACH VORBEI ZUM NÄCHSTEN TREFFEN UNSERER „OUR VOICE“-RADIOREDAKTION.
Und falls du am 25. Februar nicht kommen kannst … die OUR VOICE-Redaktion trifft sich immer am 2. und 4. Samstag im Monat um 15:00 Uhr bei RADIO F.R.E.I.!

Du kannst uns auch so erreichen:
0361-7467422 / our.voice@radio-frei.de / https://www.facebook.com/OurVoiceRefugeesErfurt/

3. Kochabend der OUR VOICE Redaktion auf der F.R.E.I.-Fläche

Zum dritten Mal traf sich die OUR VOICE-Redaktion und Freund*innen zum gemeinsamen Kochen auf der F.R.E.I.-Fläche am 28. Januar 2017 in der Gotthardtstrasse. Neben den arabischen Köstlichkeiten die gereicht wurden, gab es viele Gespräche und Interviews zum Thema „Leben in Deutschland“ und natürlich auch Rezepte aus dem arabischen Raum. Zu hören gibt es diese demnächst in der Sendung „OUR VOICE“ am Freitag in den geraden Wochen um 15.00 Uhr. 

Spannender Austausch und viele neue Kontakte beim 4. Treffen Thüringer Initiativen zur Unterstützung von geflüchteten Menschen in Erfurt

Am 26. November 2016 fand nun schon zum 4. Mal das Vernetzungstreffen von Thüringer Initiativen zur Unterstützung von geflüchteten Menschen hier in Erfurt statt – organisiert vom Flüchtlingsrat Thüringen und dem DGB-Bildungswerk Thüringen. Es gab spannende Workshops, z.B. zu dem Verhältnis von Initiativen zu (lokalen) Behörden und Politik, zu Handlungsmöglickeiten bei rassistischen Übergriffen und zu Entlastungsstrategien für Engagierte. Auch würde über den Zugang zu Bildung und Arbeit für geflüchtete Menschen gesprochen und in einer Fallberatungsgruppe einzelne Anliegen geklärt. Und natürlich gab es wie immer viel Zeit für Vernetzung, Austausch und Kontakte knüpfen!

Zum Abschluss des Treffens wurde die Resolution für einen Winterabschiebestopp in Thüringen vorgestellt, die von allen Teilnehmenden des Netzwerktreffens mit unterstützt wird.

Wir waren natürlich auch mit dabei und haben verschiedene Interviews geführt, z.B. mit Ellen Könneker vom Flüchtlingsrat über die aktuellen politischen Rahmenbedingungen und Entwicklungen im Bereich Flucht & Asyl, mit Martin M. Arnold über seine Einschätzung vom diesjährigen Netzwerktreffen, mit Anna von der Refugee Law Clinic in Jena, mit Caroline vom Flüchtlingsnetzwerk Ilmenau und mit zwei Geflüchteten, die in Rudolstadt eine Cricket-Mannschaft gründen wollen. Hört selbst!

Interview mit Martin Arnold vom Flüchtlingsrat Thüringen e.V. Infos unter http://www.fluechtlingsrat-thr.de/

Interview mit Ellen Könnecker vom Flüchtlingsrat Thüringen e.V. Infos unter http://www.fluechtlingsrat-thr.de/

Interview mit Anna Scheer von der Refugee Law Clinic Jena. Infos unter http://rlc-jena.de/

Interview mit Teilnehmern aus Afghanistan

Interview mit Caroline vom Flüchtlingsnetzwerk Ilmenau. 

 

Intensive Diskussionen rund ums NETZWERKEN

Am 3. Dezember 2016 fand bei Radio F.R.E.I. ein Praxisworkshop zum Thema „Gelingende Kooperation in Netzwerken“ statt. Zehn Teilnehmende mit und ohne Fluchterfahrung reflektierten, analysierten und diskutierten Themen, die für sie in ihren Gruppen und Netzwerken gerade aktuell und wichtig sind.

So gab es z.B. einen Austausch über die unterschiedlichen Perspektiven in der Netzwerkarbeit (persönlich, im Netzwerk, darüber hinaus). Aber auch darüber, wie hilfreich es sein kann, sich besonders auch in offenen Gruppen und Netzwerken auf Kultur-Merkmale zu verständigen, auf die dann auch bewusst geachtet wird (mit Beobachterrollen!). Auch ganz praktische Fragen wurden diskutiert z.B. wie mit Konflikten zwischen verschiedenen Bündnissen umgegangen werden kann, wie der Weg sein kann, sich aus einer Gruppe heraus selbst zu organisieren und weiter zu entwickeln oder auch wie Angebote „gestrickt“ sein müssen, damit sie die „richtigen“ Menschen erreichen bzw. von ihnen angenommen werden.

Die beiden Organisationsberater_innen Annette Springmeier und Stephan Kasperczyk haben den Tag großartig angeleitet, waren dabei extrem flexibel in der Anpassung ihrer ursprünglichen Workshopplanung 😉 und gingen ganz individuell auf die Anliegen der Teilnehmen ein. Außerdem gab es viele wertvolle inhaltliche Impulse. So lernten wir das Systemische Konsensieren kennen – eine Methode der Entscheidungsfindung für eher konsensorientierte Gruppen und erprobten „Das Gute im Schlechten“ und das „öffentliche Tratschen“. Danke an ALLE für diesen inspirierenden Tag!

Praxisworkshop am 3. Dezember zu „Gelingender Kooperation in Netzwerken“ für Migrant*innen und Engagierte in der Arbeit mit Geflüchteten

Hervorgehoben

english version here   نسخه در از (Version in Dari)  العربية (Version in Arabisch)

2016-12-03-praxisworkshop-03

Warum?
Seit vielen Monaten (und Jahren) engagieren und vernetzen sich Einzelpersonen und Gruppen, um geflüchteten Menschen das Ankommen und Einleben in Thüringen zu erleichtern und ihre Beteiligung zu stärken. Doch auch die (neu) nach Thüringen gekommenen Menschen beginnen sich selbst zu organisieren.

In dem Workshop wollen wir Antworten auf häufige Fragen aus der Vernetzungsarbeit finden:

  • Wie können wir ein konstruktives Kooperieren & Miteinander in unserem Netzwerk gestalten?
  • Wie wollen wir miteinander kommunizieren – analog oder digital, wer muss was wissen?
  • Wie organisieren wir unsere Arbeit sinnvoll und verträglich ohne Überlastung und Frust zu erzeugen?
  • Wer entscheidet eigentlich mit, insbesondere bei wechselnder Beteiligung der Aktiven und unterschiedlicher Intensität des Engagements?

Wer?
Der Workshop richtet sich an:

  • Engagierte in der Arbeit mit geflüchteten Menschen
  • Menschen mit Flucht-/Migrationsbiografie, die sich selbst organisieren (wollen)
  • Interessierte aus basisdemokratischen Initiativen und Vereinen

und wird angeleitet durch 3 erfahrene Organisationsberater*innen/Supervisor*innen/Coaches.

Was?
Und das passiert im Workshop:

  • Vorstellen von Möglichkeiten der Steuerung von Kooperationsprozessen & dem Finden von Entscheidungen
  • Einbringen eigener Themen & Erproben neuer Methoden in angeleiteten Arbeitsgruppen
  • Raum für Austausch

Wann & Wo?
Samstag, 3.12.2016 | 10-17 Uhr | Lernplatz (4. OG) bei Radio F.R.E.I., Gotthardtstr. 21, Erfurt
Der Workshop ist kostenlos!
Anmeldungen bitte bis 25. November 2016
>> Der Workshop wird auf Deutsch stattfinden. Benötigen Sie Übersetzungshilfe in andere Sprachen, bitte bis zum 18. November 2016.

Kontakt: Angelika Heller (Radio F.R.E.I.) Tel. 0361–7467422 | Email: stadtfinden@radio-frei.de

Veranstaltet vom Projekt „Schau HIN“ des PARITÄTISCHEN Thüringen in Kooperation mit dem Bildungswerk BLITZ e.V. und dem Projekt „Weltoffen Solidarisch Dialogisch“ von Radio F.R.E.I.

 

Redaktionssitzung Stadtsenden Südost

Seite 20Die letzte Redaktionssitzung des Stadtteilradios Südost in diesem Jahr war am Donnerstag dem 10. November 2016 im Stadtteilzentrum Herrenberg. Besprochen wurden die Planung des Radioworkshops im Februar und Themen für kommende Sendungen.

Stadtteilkonferenz Südost am 10. November 2016

motiv wiesenhuegelAm 10. November 2016 fand um 10:00 Uhr fand im Jumpers in der Ernst-Häckel-Str. 15 die Stadtteilkonferenz der Quartiere Herrenberg, Melchendorf und Wiesenhügel statt. Themen waren unter anderem die Termine für das Jahr 2017 und der Umgang mit dem  Verein Volksgemeinschaft statt. Im Rahmen des Projekts Stadtsenden nahmen wir teil.

Treffen des Unterstützerkreises zur Ermöglichung eines „Familiennachzugs aus Syrien“

logo-fluechtlingspaten01Während hier in Deutschland im öffentlichen Diskurs viel darüber gesprochen wird, wieviele Geflüchtete aus Syrien aufgenommen werden können und wie sich diese in die deutsche Gesellschaft zu integrieren haben, wird oftmals vergessen, dass in Syrien noch immer Krieg herrscht. Viele Geflüchtete sind jung, männlich und allein – ihre Familienangehörigen befinden sich in Allepo, Homs und anderen Regionen. Und sie befinden sich in Lebensgefahr. Damit sie sich nicht auch auf den unsicheren und illegalen Weg Richtung Deutschland machen müssen, hat sich nun in Jena der Verein „Thüringer Flüchtlingspaten Syrien“ gegründet.

Einige Bundesländer, u.a. Thüringen, lassen den erweiterten Familiennachzug für Syrer zu, sofern ein sogenannter Verpflichtungsgeber für den Lebensunterhalt aufkommt. Um das finanzielle Risiko für die Bürgen abzufedern, soll es auf möglichst viele Schultern verteilt werden.

Eine Infoveranstaltung über die Möglichkeit von „Familiennachzug aus Syrien“ im Oktober, organisiert durch die Thüringer Beauftragte für Integration, Migration und Flüchtlinge, stieß bei vielen Teilnehmenden auf großes Interesse. Nun haben sich viele Unterstützer*innen gefunden, die sich austauschen und weitere Engagierte gewinnen möchten.

Am Mittwoch, den 9. November um 17:30 Uhr wird sich der Unterstützerkreis bei Radio F.R.E.I. treffen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Hintergrundinformationen über den Verein „Thüringer Flüchtlingspaten Syrien“ und die rechtlichen Hintergründe und Möglichkeiten der Unterstützung sind auf der Mediathek von Radio F.R.E.I. nachzuhören:

Interview Thüringer Flüchtlingspaten

Wie ihr Pate werden könnt, erfahrt ihr hier: 

Thüringer Flüchtlingspaten Syrien

Generelle Informationen über den Flüchtlingsnachzug gibt es hier:

Informationen zur Familienzusammenführung syrischer Flüchtlinge

24.09.2016 | 10. Spielfest des SJR im Brühler Garten


sjrWie jedes Jahr veranstalten Mitglieder des Stadtjugendrings das Spielfest im Erfurter Brühler Garten. Am 24. September 2016 von 14.00 bis 18.00 Uhr erwarten Euch Angebote wie Hüpfburg, Basteln, Sport, Spiele, eine Tombola und vieles mehr.
Dieses Jahr wird es auch für die „älteren” jungen Menschen ein Bühnenprogramm mit Tanz und Live-Musik geben. Radio F.R.E.I. präsentiert an diesem Nachmittag das Jugendforum. Seit Mai können Jugendliche bis 27 Jahre hier ihre eigenen Projekte vorstellen und eine finanzielle Unterstützung dafür erhalten.

7. Vollbrachtstraßenfest am 07. September 2016

2016 08 31 Flyer Vollbrachstrassenfest

Das nunmehr 7. Vollbrachtstraßenfest findet am Mittwoch, dem 7. September 2016, von 14:00 bis 18:00 Uhr vor dem Kasper in der Vollbrachtstraße statt. Die großen und kleinen Besucher dürfen sich wieder auf Hüpfburg, Bogenschießen, Info- und Bastelstände, Kinderschminken, Wettspiele mit Preisen sowie natürlich auch auf Clownin Frieda, einem Auftritt der Vollbrachtfinken, dem Marionettentheater Manuart und Musik von IngSteph & Ko freuen. Für das leibliche Wohl der Gäste ist mit Kuchenbasar, leckeren Waffeln und einem Bratwurststand gesorgt.

Das Fest ist ein Gemeinschaftsprojekt des Autonomen Jugendzentrums Erfurt e.V., des KASpEr / Domino e.V., der Freien Schule Regenbogen, der KITA Vollbrachtfinken, des Kontakt in Krisen e.V., des Streetwork Erfurt Ost, des RedRoxx, des Mitmenschen e.V., des Programms Soziale Stadt und des Bürgerbeirates Ilversgehofen.

Radio F.R.E.I. ist wieder mit dabei und wird das Fest im Kinderradio live übertragen.

Wir für uns – Gemeinsam in Erfurt

2016 09 01 wir für unsUm sich in einer neuen Gesellschaft wohlfühlen zu können, braucht es mehr als Sprachkurse und ein Dach über dem Kopf. Wichtig ist auch, dass man aktiv an der Gesellschaft teilhaben, mitreden und eigene Ideen und Wünsche einbringen kann, dass man Freunde hat und weiß, welche Möglichkeiten es in der eigenen Stadt gibt.

Wir wollen deshalb gemeinsam über die Situation für Menschen in Erfurt sprechen, die erst seit einiger Zeit in der Stadt leben, wollen uns kennenlernen und Erfahrungen und Ideen tauschen.
Was läuft gut in Erfurt und was nicht so gut? Welche schlechten Erfahrungen haben wir gemacht und welche hilfreichen Tipps können wir mit anderen teilen?
Welche Ideen und Wünsche gibt es und wie können wir uns einbringen? Wo gibt es schon coole Projekte, bei denen man mitmachen kann oder Leute, die dieselben Interessen teilen? Welche Themen sind uns wichtig und wobei brauchen wir Unterstützung?

Über diese und viele andere Fragen wollen wir uns am 1. September mit euch austauschen. Euch: das bedeutet alle Menschen, egal aus welchem Land, die am Austausch mit anderen interessiert sind und Lust haben, Erfurt mitzugestalten. Wir werden viele tolle Leute mit spannenden Ideen und hilfreichen Erfahrungen sein. Gemeinsam sind wir stärker als alleine. Also ladet alle Eure Freunde und Nachbarn ein und kommt am Donnerstag um 16 Uhr ins Radio Frei. Wir freuen uns auf Euch!

Wo? Radio Frei, Gotthardtstraße 21, 99084 Erfurt
Wann? Donnerstag, 1. September 2016, 16 bis 19 Uhr

HÖR DICH UM!

2016 08 14 Plakat Workshop A3 300dpi-1.pdfRADIO? WIE GEHT DAS? WIR ZEIGEN ES DIR! 

Du hast Lust Radio zu machen, aus Deinem Stadtteil zu berichten oder Dich am Mikrofon auszuprobieren?

Wir haben Lust drauf und suchen für die SÜDOST-Redaktion mehr Leute. Egal ob ihr schon einmal Radio gemacht habt, kein Problem. Und damit ihr mal einen Eindruck bekommt wie Radiomachen geht, haben wir zusammen mit Radio F.R.E.I. und Ladebalken einen Workshop organisiert, bei dem ihr mal selber Radio machen könnt. An einem Tag bekommt ihr einen Überblick wie man einen Beitrag plant, ein Interview führt und eine Umfrage macht. Und natürlich wird das Ganze auch gesendet, am letzten Sonntag im September um 15.00 Uhr in der Sendung Stadtsenden SÜDOST auf Radio F.R.E.I. Wenn du mal reinschnuppern willst, dann melde dich bis zum 5. September 2016 unter der email suedost@radio-frei.de an oder ganz einfach unten im Formular.

WANN: SAMSTAG 10. SEPTEMBER 2016 10-17 UHR
WO: STADTTEILZENTRUM AM HERRENBERG, STIELERSTR.03, ERFURT

WAS: RADIOWORKSHOP HÖR DICH UM
WIEVIEL: GAR NIX

 

„Jung & radioaktiv“ – Jugendliche lernen Radiomachen in den Ferien

2016 07 11 bild freibrief

Dein Radio selber machen“ hieß ein Ferienangebot für Jugendliche, das vom 27. Juni bis 1. Juli bei Radio F.R.E.I. am Radiocontainer in der Magdeburger Allee stattfand.

Vier junge Frauen zwischen 13 und 18 Jahren setzten sich eine Woche lang mit dem Thema Jugendbeteiligung auseinander und gaben sich selbst den Namen „jung & radioaktiv“.

Dabei lernten sie nicht nur mit dem Aufnahmegerät umzugehen, Umfragen und Interviews durchzuführen oder eine Sendung zu moderieren. Sie konnten auch spannende Möglichkeiten der Jugendbeteiligung in Erfurt kennenlernen.

Erstaunt waren sie über die vielfältigen Mitmachangebote des Jugendhaus Fritzer, waren begeistert von den Fairplay-Regeln des Spirit of Football e.V. und wie der Verein es schafft auch geflüchtete Kinder und Jugendliche in die Aktivitäten mit einzubeziehen. Das Schaffen und Nutzen von kreativen Freiräumen konnten sie beim Besuch der Saline 34 erleben und erfuhren wie sie mit Unterstützung des Projekts Ladebalken vom Plattform e.V. eigene Ideen umsetzen können.

Eine erlebnisreiche Woche voll Spaß und kreativer Radioaktivität, in der 3 komplette Sendungen entstanden sind. Diese sind in der Sendezeit der Jugendredaktion jeweils dienstags von 17-18 Uhr und danach in der Mediathek (nach)zuhören.

>> Und wenn IHR Jugendliche seid und selbst Lust habt Radio zu machen oder eigene Jugendprojekte umzusetzen, dann meldet euch bei uns: stadtfinden@radio-frei.de

Fachtagung medien.vielfalt.integration

Bürgermedien als sozialer Kommunikationsort

Am 27. Juni 2016 fand im Hospitalhof in Stuttgart die Fachtagung  „medien.vielfalt.integration – Bürgermedien als sozialer Kommunikationsort“ statt, organsiert vom Fritz-Erler-Forum. Im ersten Teil der Tagung hatten verschiedene Bürgermedien aus Deutschland, Österreich und der Schweiz Gelegenheit ihre Projekte im Praxisbeispiel vorzustellen. Im zweiten Teil informierten Vertreter ausgewählter Bürgersender über ihre Erfahrungen in Projekten mit Geflüchteten. In der anschliessenden Podiumsdiskussion sprachen Vertreter aus Politik, dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk sowie kommerzieller Sender über die Chancen und Möglichkeiten der Integration von Geflüchteten in die mediale Welt. Zwei Redakteure von Radio F.R.E.I. stellten die Redaktion „Our Voice – Refugee Radio“ vor.