Wahl Picknick Musik Genuss

Ob vor oder nach der Wahl – der Radiocontainer und das Klein Venedig werden am Wahlsonntag zur Picknickoase. Los geht´s um 11.00 Uhr mit dem Ausbreiten der Picknickdecken und Leeren der Körbe, ab 13.00 Uhr wird uns der beginnende Wahlsonntagnachmittag mit der öffentlichen Livesendung „Easy Sunday“ versüsst und um 15.00 Uhr startet im Rahmen der Sendung „Stadtsenden“ unser Live-Klassikkonzert mit Peter Mandev (Gesang) und Kai You (Klavier). Es erwartet uns eine vergnügliche Zeitreise durch die Musik, von Bach bis Beatles, vom Menuett zum Mambo. Bei klassischer Musik, einem fröhlichem Picknick und guter Laune hat es sich gleich doppelt gelohnt die Bude verlassen zu haben.

Und: Rechte Stimmen haben keine Chance!

Containerkonzerte – Kultur am Radiocontainer

Es ist die Super-Wahl-Woche am Radiocontainer!
Eine Woche vor der Kommunal- und Europawahl könnt ihr am Container auf Politker treffen, Fragen stellen, wählen ausprobieren, euch eine Meinung bilden, und und und!

Am Freitag lassen wir allerdings die Wahl mal Wahl sein und laden euch zu entspannter Live-Musik mit der 14-jährigen Musikerin Rona Stoica, der Hip-Hop Crew s.o.k.&don dose und der Singer-Songwriterin Krissi Gundermann, die anschließend als gundimenk euch auch noch Platten vom Feinsten serviert.
Kommt tanzen!

Veröffentlicht unter TERMIN

Wer bist Du denn?! Jungkandidat*innen der Kommunalwahl.

Am Dienstag, den 21. Mai heißt es: junge Politik. Junge Menschen sind längst nicht so politikverdrossen wie meist ältere Menschen behaupten. Warum junge Menschen für den Stadtrat kandidieren, ob es sinnvoll ist sich so politisch zu engagieren, könnt ihr am 21. Mai ab 16 Uhr erfahren und erfragen! Ab zur FB-Veranstaltung:
https://www.facebook.com/events/2325468901058407/

 

Veröffentlicht unter TERMIN

SUPER-WAHL-WOCHE AM RADIOCONTAINER VOM 20. BIS 26. MAI 2019

Du wolltest dich wirklich die ganze Zeit schon informieren und jetzt steht die Stadtratswahl (26.5.) so urplötzlich wie Weihnachten vor der Tür?! Keinen Stress – es gibt ja noch die Superwahlwoche am Radiocontainer im Klein Venedig!
Zum einen kannst du dich die ganze Woche mit u.a. unserem Spitzenkandidat*innenmemorie, der Wahlplakatrally spielerisch informieren, zum anderen kannst Du auch zu unseren krassen Highlights kommen!

Am Dienstag, den 21. Mai heißt es: junge Politik. Junge Menschen sind längst nicht so politikverdrossen wie meist ältere Menschen behaupten. Warum junge Menschen für den Stadtrat kandidieren, ob es sinnvoll ist sich so politisch zu engagieren, könnt ihr am 21. Mai ab 16 Uhr erfahren und erfragen! Ab zur FB-Veranstaltung:
https://www.facebook.com/events/2325468901058407/

Weiter geht es am 23. Mai. mit der Jugendtauglichkeit von Politiker*innen. Wissen die, was Kinder und Jugendliche wollen? Am Donnerstag dreht sich alles um die Fragen und Wünsche der jungen Erfurter*innen und ihre Vision des Erfurts von morgen. Hier gehts zur FB-Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/2530421170303612/

Und, last but not least: So richtig kurz vor der Wahl, könnt ihr euch am Freitag ganz entspannt bei schöner Musik im Klein Venedig nochmal alles durch den Kopf gehen lassen.
Wir freuen uns auf eine spannende Superwahlwoche mit euch am Radiocontainer!
Und nicht vergessen: Demokratie hört nicht beim Kreuzchen auf!

Eröffnung Radiocontainer + hörensagen-Konzerte

Am 09.Mai wird der Radiocontainer von Radio F.R.E.I. in der Innenstadt wieder eröffnet werden! Diesmal steht er von Mai bis September im schönen kleinen Venedig. Juhuuuuu!

 

PROGRAMM

15-16 Uhr LIVE-ReOPENING-Radiosendung
16-17.30 Uhr Konzert mit Maria Moctezuma (Berlin/Mexico)
18 -20 Uhr Kulturstammtisch
ab 19 Uhr Mitbring-Abendbrot
20-22 Uhr hörensagen von friederike mit ANTOINETTE & HOLZMANN und JoVia.

Parallel findet ein DIY-Stadtmöbelbau-Workshop statt, bei dem ihr handwerklich aktiv werden könnt. Meldet euch dafür bis 07.05. an stadtfinden@radio-frei.de an.

Der Container ist ein F.R.E.I.raum – wenn ihr selbst gern mal eine Veranstaltung am Container machen wollt oder andere Ideen habt, ihn zu nutzen, dann schreibt uns einfach eine PN oder Mail an stadtfinden@radio-frei.de

Deine Stimme ist Gold wert!

Am 26. Mai ist Kommunalwahl und es wird ein neuer Erfurter Stadtrat gewählt. Jetzt stell Dir vor, die Kommunalwahlkandidat*innen hören Dir wirklich zu und gehen auf Deine Fragen und Belange ein! Radio F.R.E.I. macht es möglich!
In der ganzen Stadt findest Du ab sofort goldene Boxen, in denen Du deine Fragen und Belange an die Stadtratskandidat*innen loswerden kannst. Für eine Frage und Antwortrunde der etwas anderen Art sammeln wir Deine Themen, um am 23. Mai um 16 Uhr am Radiocontainer im kleinen Venedig den Kandidat*innen auf den Zahn zu fühlen.
Auf der folgenden Karte sind die Boxstandorte angegeben. Geh hin, wirf deinen Zettel ein und gestalte so Dein Erfurt, Deinen Club, Deine Jugendpolitik – denn Deine Stimme ist Gold wert!
Gern kannst du Deine Fragen und Belange auch per Mail stadtfinden@radio-frei.de an uns senden.

Wir sehen uns am Radiocontainer!

Veröffentlicht unter TERMIN

10. April 2019 Ideenlounge

Nachdem das Projekt STADTFINDEN von Radio F.R.E.I. mit seinem Radiocontainer sich in den letzten Jahren in den äußeren Stadtteilen von Erfurt betätigt hat, haben wir uns entschlossen, dieses Jahr in die Innenstadt von Erfurt zu wandern um von dort unsere Medien- und Beteiligungskampagne stadtweit fortzusetzen. Geplant ist den Container von Mai bis September im „Venedig“ (Prüfung läuft aktuell) aufzustellen.
Der Radiocontainer soll aber nicht ausschließlich von uns belebt werden, sondern ein bunter, vielfältiger (Kultur-)Ort für und von möglichst unterschiedlichen Menschen und Akteur*innen und ihren Ideen sein. 


Hier also schon mal der Aufruf, diese Info in die Stadt zu tragen und den Container als Möglichkeitsraum zu verstehen z.B. für 
… Singer-Songwriter bis Klassik – Konzerte
… öffentliche Diskussionsformate
… Startpunkt für…
… Interkulturelle Picknicks
… Live – Radiosendungen
… Veranstaltungsort für Thementage 
… Workshops
… Dachlesungen  
… Weltoffenheit und Respekt 
… eigene Ideen und Themen 


Was bietet Ihr?
Kreative Ideen!

Der Radiocontainer lebt von Kooperation und Ideen – deshalb wollen wir im Vorfeld mit Euch gemeinsam Ideen spinnen, wie der Container von Euch genutzt werden kann, um die soziokulturelle und Medienlandschaft Erfurts zu erforschen, zu beleben und zu gestalten.

Am Dienstag, den 10. April 2019 von 10:00 bis 12:00 Uhr findet dazu auf der F.R.E.I.-Fläche  (1.OG) von Radio F.R.E.I. in der Gotthardtstr. 21 eine erste Ideenlounge statt, zu der ihr herzlich eingeladen seid.
Bitte gebt uns bis 5.April Bescheid, ob Ihr teilnehmen könnt: stadtfinden@radio-frei.de
Falls ihr an dem Tag verhindert seid, aber trotzdem Ideen für die Nutzung des Containers hättet oder etwas konkret machen wollt, dann schreibt uns das ebenfalls an die o.g. Mailadresse und wir finden einen anderen Termin.

Wir freuen uns auf eine kreative Ideenrunde in gemütlicher Atmosphäre.

Karina Halbauer und Josh Friedrich
vom STADTFINDEN Team

 

 

Containern am Container

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Radicchio-_-Mediathek.jpg

In der Radicchio-Themenwoche bleiben wir viel in unserer eigenen Blase. Einmal allerdings geht’s auch raus an den Container.
Der steht im Moment am Zughafen und obwohl Februar ist werden wir versuchen, es uns dort so heimelig wie möglich zu machen.
Drei Stunden werden wir reden über einen Themenkomplex, der zur Ernährung eben auch irgendwie schwer vermeidlich dazugehört:
Müll, Abfall, Zero Waste, Containern, etc. pp. Klingt alles nicht so einladend, was?
Aber hey, gekocht wird während der Sendung auch, also gibt es was Warmes!
Also raus aus der Blase und kommt am Dienstag, 19. Februar 2019, 17.00 Uhr zum Radio F.R.E.I.-Container am Zughafen.Sondersendung innerhalb der Radiccio Woche

Podiumsdiskussion – Die Toten im Mittelmeer und die europäische Abschottungspolitik

11. Dezember 2018 | 18.00 Uhr | F.R.E.I.Fläche Gotthardtstr.21 99084 Erfurt

Am 10. Dezember 2018 jährt sich die Verabschiedung der „Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte“ (AEMR) der Vereinten Nationen bereits zum 70sten mal. Seitdem erkennen die meisten Staaten das Bestehen von Menschenrechten prinzipiell an und einige hielten sogar Einzug in nationale Verfassungen. Doch wie ist es um die Beachtung der Menschenrechte – in Zeiten der größten Fluchtbewegungen in der Welt – bestellt?

Welche Funktion kommt den Menschenrechten zu, …
… wenn sie doch sooft nicht eingehalten werden, Seenotrettung verhindert, ja sogar kriminalisiert wird und das massenhafte Sterben im Mittelmeer und der Sahara kein Ende findet, 
… wenn die EU einen milliardenschweren Deal mit der Türkei abschließt, deren politische Machtelite reihenweise Menschen inhaftiert, die sich für demokratische Werte einsetzen, 
… wenn geflüchtete Menschen auf den griechischen Inseln in überfüllten Lagern dem Wintereinbruch entgegenblicken, 
… wenn Transitländer in Nordafrika EU-Gelder bekommen, um flüchtende Menschen in neu gebauten Lagern zu internieren, um sie an ihrer Flucht zu hindern.

Welche Menschenrechte werden an den Außengrenzen der europäischen Union außer Kraft gesetzt? Was erfahren wir darüber und wie gehen wir damit um? Was können wir tun? Über diese und andere Fragen wollen wir im Rahmen der „Woche der Menschenrechte“ bei Radio F.R.E.I. auf einer Podiumsdiskussion sprechen.

Zu Gast sind Prof. Dr. Arian Schiffer-Nasserie von der Evangelische Hochschule RWL Bochum, Harald Glöde von Borderline Europe, Pauline-Sophie Dittmann und Ralf Reichertz von der Amnesty Hochschulgruppe aus Erfurt und Susanne Burkhardt vom Sprachcafe Erfurt und Martin Arnold vom Flüchtlingsrat Thüringen e.V.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation von Radio F.R.E.I., Flüchtlingsrat Thüringen e.V. und OUR VOICE-ERFURT

Foto mit freundlicher Genehmigung von Tim Lüddemann (Freier Journalist)

Layout – Plakate und Flyer gestalten

In diesem Workshop erfahren Sie alles Nötige für eine gute Flyer- und Plakatgestaltung. Angefangen von der inhaltlichen Planung, der Suche nach dem passenden Hauptmotiv die Wirkungsweise von Plakaten und Flyern im üblichen Medienmix und den Grundlagen der Gestaltung. Sie bekommen einen Einblick in verschiedene Gestaltungssoftware und bekommen Tipps für die richtige Druckaufbereitung.
Bitte bringen Sie zum Workshop Flyer oder Plakate Ihres Vereins/Einrichtung zum gemeinsamen Austausch mit.

Referent: Andreas Bauermeister arbeitet seit 5 Jahren als freiberuflicher Grafikdesigner in der Kreativ-Etage in Weimar. Er engagiert sich hauptsächlich für Kunden aus dem nachhaltige und soziale Bereich.

11. Dezember 2018 von 09.00 bis 15.00 Uhr
Lernplatz (Radio F.R.E.I.) Gotthardtstr.21 99084 Erfurt
Teilnahmegebühr 15,00€.

Anmeldung bis 27.November an karina.halbauer@radio-frei.de

Zielgruppenorientierter Einsatz von Social-Media-Tools

Clickbait, Hashtag und Hero Content? Pressetext, Fotokampagne oder doch WebVideo? WhatsApp, Facebook oder Instagram?

Öffentlichkeitsarbeit ist heute so vielschichtig wie noch nie. Zahlreiche Möglichkeiten ein Projekt oder eine Kampagne zu bewerben können überfordern, lassen aber auch einen riesigen Spielraum für kreatives und individuelles Marketing.

Zusammen schauen wir auf die Grundlagen zeitgemäßer Öffentlichkeitsarbeit und werden anschließend eine eigene zielgerichtete Kampagne entwerfen. Im Rahmen des Workshops können Sie eigene Projektideen und/oder anstehende Veranstaltungen zum Thema machen oder Aufgaben im Rahmen der Kommunikation ihrerer Arbeitsstelle bearbeiten. Bringen Sie gerne eigene Technik wie Laptop, Smartphone, Tablet und/oder Kamera mit.

Referent: Kay Albrecht ist freier Medienpädagoge aus Erfurt und führt Projekte und Fortbildungen zum Thema Medienbildung und Mediennutzung durch. Dabei ist er in seiner ehrenamtlichen kulturellen Tätigkeit ebenfalls für die Öffentlichkeitsarbeit von Veranstaltungen und Aktionen tätig.

04. Dezember 2018 von 09.00 bis 15.00 Uhr
Lernplatz (Radio F.R.E.I.) Gotthardtstr.21 99084 Erfurt
Teilnahmegebühr 15,00€.

Anmeldung bis 27.November an karina.halbauer@radio-frei.de

Ablauf der Fachkonferenz “Den Blick schärfen”

 

08.30 – 09.00 Uhr Ankommen
09.00 – 09.15 Uhr Grußwort
09.15 – 09.45 Uhr Theaterinput „Darfs etwas Rassismus sein? – Beispiele aus dem Erfurter Alltag“ gespielt durch das Erithreater
09.45 – 10.15 Uhr Keynote „Rassismus.Erfurt.Realität.“ durch Alina Plohmann und Michael Graupner
10.15 – 10.30 Uhr Pause
10.30 – 11.45 Uhr Workshopphase I
11.45 – 12.30 Uhr Mittagspause
12.30 – 13.45 Uhr Workshopphase II
13.45 – 14.00 Uhr ZwischenResümee
14.00 – 14.45 Uhr Erfurter Medienlabor. Vorstellung der Selbstverpflichtung für eine respektvolle, rassismuskritische und weltoffene Öffentlichkeitsarbeit
Laudatio durch den Direktor der Thüringer Landesmedienanstalt Jochen Fasco

Präsentation „Südost.Ich.Du.Wir.“
Portraitprojekt von Engagierten aus dem Erfurter Südosten

14.45 – 15.00 Uhr Abschied mit Kaffee
15.00 – 16.00 Uhr Stadtrundgang „Erfurt im Nationalsozialismus“ – erkunden Sie bekannte und weniger bekannte Orte in der Erfurter Innenstadt, die mit dem NS in Verbindung stehen
optional (Interesse bei Anmeldung angeben)

Workshop 5

Rassismus in Medien
Anregungen für diskriminierungssensible Sprache in der eigenen Kommunikation

Um ungewollte Verletzungen und Diskriminierungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zu vermeiden – sei es in einer Pressemitteilung, im Newsletter oder auf der Website – ist es wichtig, die eigenen Formulierungen immer wieder auf den Prüfstand zu stellen.
Trang Dang von den Neuen deutschen Medienmachern bietet in dem Workshop zum einen inhaltliche Impulse für diese Reflexion und stellt zum anderen mit dem “Glossar der Neuen deutschen Medienmacher” ein praktisches Tool vor. Beispielhaft werden einige Produkte der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit auf eine diskriminierungssensible Sprache hin analysiert.
Mit Bezug zur lokalen Situation in Erfurt, stellt das Radio F.R.E.I.-Projekt Erfurter Medienlabor Ergebnisse der Medienwerkstatt zur rassismuskritischen Öffentlichkeits- und Medienarbeit im Erfurter Südosten vor.  

ReferentInnen: 

Trang Dang // Neue deutsche Medienmacher
Andreas Barthel und Angelika Heller // Radio F.R.E.I.

Workshop 4

Die Arbeit endet nicht an der Tür
Rassismus im Sozialraum entgegentreten

Wenn sich Rechtsextreme in einem Sozialraum ungestört ausleben können, kann das vielseitige Folgen für die weitere Entwicklung haben. Vor allem die Jugendarbeit steht immer wieder vor der Herausforderung eine Balance zwischen verschiedenen Meinungen und Interessen zu finden. Im Seminar werden Fakten und Entwicklungen vor allem aus dem Bereich der extremen Rechten vermittelt, aber auch Beispiele und Lösungsansätze aus der praktischen Jugendarbeit aufgezeigt. Die Teilnehmenden werden befähigt, in ihrem Arbeitsalltag mit Problemlagen rund um Rassismus souverän, zielgerichtet und fundiert umzugehen.

ReferentInnen: 

Christian Rühl // MOBIT – mobile Beratung in Thüringen
AkteurInnen der Jugendarbeit (angefragt)

Workshop 3

Rassismus-Betroffene unterstützen und stärken!
Praxisnahe Handlungsmöglichkeiten bei rassistisch motivierter Gewalt und Bedrohung

Ab 2015 sind die durch ezra erfassten Angriffe rassistisch motivierter Gewalt und Bedrohung in Thüringen kontinuierlich gestiegen und waren 2017 mit 103 Vorfällen auf einem Rekordniveau. Viele dieser rassistischen Angriffe finden im Stadtgebiet von Erfurt statt. Was machen diese Erfahrungen mit den Betroffenen? Wie gehen sie in ihrer alltäglichen Routine damit um? Wie können sie unterstützt werden? Ziel dieses Workshops ist es, MultiplikatorInnen für die Situation und Perspektive von Betroffenen rassistischer Gewalt und Bedrohung zu sensibilisieren und den TeilnehmerInnen unter Berücksichtigung ihres jeweiligen beruflichen Kontextes konkrete Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Dabei sollen sowohl psychosoziale Hilfestellungen als auch wichtige rechtliche Hinweise an praktischen Beispielen erarbeitet werden.

ReferentInnen: 

Mirjam Elomda // Initiative Schwarze Menschen in Deutschland-Gruppe Thüringen
Christina Büttner // ezra. Beratung für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt in Thüringen

Workshop 2

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage!
Best Practice & Möglichkeiten zum Haltung zeigen

„Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ (kurz „SoR-SmC“ oder Courage-Netzwerk genannt) ist ein Projekt von und für SchülerInnen, die sich in ihrer Schule gegen Rassismus, Diskriminierung, Mobbing und Gewalt einsetzen und das Schulklima aktiv mitgestalten. Wie das in Thüringen funktioniert und wie PädagogInnen hier unterstützen können, erklärt die Landeskoordinatorin des Programms und sie hat einige gute Beispiele im Gepäck, die vielleicht auch Ihre Schule inspiriert.

Referentin: Konstanze Ilmer // Landeskoordinatorin des Programms „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage!” des EJBW Weimar

Workshop 1

Rassistisch sind immer die anderen – von der Schwierigkeit, nicht rassistisch zu sein 

Der Workshop lädt Sie dazu ein, eigene unbewusste Bilder, Vorurteile, aber auch Deutungs- und Reaktionsmuster zu entdecken. Der projekteigene Dialogische Reflexionsansatz, der in Anlehnung an den Anti-Bias-Ansatz entwickelt wurde, verbindet Selbstreflexion und Gesellschaftsanalyse im Sinne der rassismus- und antisemitismuskritischen Bildung. Das Verständnis für die eigene Verstrickung in Vorurteils- und Diskriminierungsdimensionen wird gefördert und ermöglicht auf kurz- und langfristige Sicht neue Handlungswege im Umgang mit alltäglichem Rassismus oder Antisemitismus. Im Workshop werden pädagogisch-didaktische sowie methodische Zugänge von Perspektivwechsel Plus vorgestellt, ein Hinterfragen persönlicher Bilder und Zuschreibungen sowie ein Perspektivwechsel werden dadurch ermöglicht.

Referentin: Jana Scheuring // Bildungsreferentin im Projekt „Perspektivwechsel Plus“ der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland/ ZWST e.V.

Fachkonferenz “DEN BLICK SCHÄRFEN” – Rassismus als Herausforderung für Schule, Jugendarbeit und Verwaltung in Erfurt

22. November, 9-16 Uhr  | Haus Dacheröden

„Ich bin doch nicht rassistisch!” Oder etwa doch? Was hat Rassismus mit mir zu tun? Wo fängt Rassismus eigentlich an und welche Erscheinungsformen gibt es?  Welche Möglichkeiten habe ich im Rahmen meines Arbeitsalltages in Schule, Jugendarbeit oder Verwaltung darauf zu reagieren? Wie kann ich Betroffene in meinem Kontext stärken?
Diesen Fragestellungen werden in thematischen Workshops sowie Best-Practice-Beispielen u.a. durch Ezra, Mobit, Perspektivwechsel Plus, Schule ohne Rassismus, Neue Deutsche Medienmacher und MigrantInnenselbstorganisationen fokussiert und das Thema Rassismus um vielfältige Blickwinkel erweitert.
Die Fachkonferenz richtet sich an PädagogInnen im Kontext Schule (LehrerInnen, SchulsozialarbeiterInnen, HortnerInnen, usw.), AkteurInnen der Jugendarbeit und MitarbeiterInnen in Verwaltung (Jugendamt, Amt für Bildung, Schulamt) aus Erfurt. Sie gibt Impulse zum Thema Rassismus im Arbeitsalltag und wie dieser wahrgenommen, erkannt und bearbeitet werden kann. Anregungen für eigene Handlungsmöglichkeiten werden vermittelt.

Moderation: Ulrike Irrgang (Radio F.R.E.I.)

Ablauf: hier

Workshops

Folgende Workshops werden in 2 Workshopphasen, die aufeinander aufbauen, angeboten. (Bitte geben Sie Ihren Wunschworkshop bei der Anmeldung mit an)

Workshop 1 “Rassisten sind immer die anderen! – Was hat das mit mir zu tun?”
Workshop 2 „Schule ohne Rassismus“ – Schule mit Courage! Bestpractice & Möglichkeiten zur Haltung zeigen
Workshop 3 “Rassismus-Betroffene unterstützen und stärken!” – Praxisnahe Handlungsmöglichkeiten bei rassistisch motivierter Gewalt und Bedrohung
Workshop 4 “Die Arbeit endet nicht an der Tür“ – Rassismus im Sozialraum entgegentreten
Workshop 5 „Rassismus in den Medien“ – Anregungen für diskriminierungssensible Sprache in der eigenen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Flyer zum Download

Die Konferenz ist kostenlos.
Anmeldeschluss für die Konferenz ist der 14.11.2018.
Ihre Anmeldung senden Sie bitte unter Nennung Ihres Namens, Ihrer Organisation und Ihres favorisierten Workshops an den Jugendhilfeplaner im Jugendamt der Stadt Erfurt Olaf Hopfgarten

Wenn Sie zudem interessiert an dem Stadtrundgang „Erfurt im Nationalsozialismus“ sind, geben Sie auch dies bei der Anmeldung an.
Eine Anerkennung der Konferenz als Weiterbildung  durch das Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (Thillm) wird geprüft.

Veranstaltungsort: Haus Dacheröden, Anger 37, 99084 Erfurt

Die Konferenz ist ein Kooperationsprojekt des Lokalen Aktionsplans gegen Rechtsextremismus der Stadt Erfurt, Radio F.R.E.I., Ezra. Beratung für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt in Thüringen, Mobit – mobile Beratung in Thüringen, Stadtjugendrings Erfurt, Naturfreundejugend Erfurt und dem Jugendamt der Stadt Erfurt.

Sie wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben“ und dem Thüringer Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit “Denk bunt”.

Interkulturelles Kinderfest

Aus Anlass des Weltkindertages, der in diesem Monat stattfindet, organisieren das Auf die Plätze – Bündnis und zahlreiche Bürger, Vereine, Gemeinden und Parteien ehrenamtlich für unsere Kinder ein interkulturelles Kinder– und Jugendfest, welches am 29. September 2018 ab 15.00 Uhr auf dem Erfurter Anger, vor dem Anger 1 zu ein paar Stunden Spiel, Spaß und Show einlädt. Außerdem gibt es Getränke und Essen kostenlos, damit jedes Kind die Möglichkeit hat, das Fest zu genießen.

Neben zahlreichen Ständen mit Outdoor-Spielen, Karussell, Basteln, Henna – Tatoos und Schminken, können sich unsere Kinder auf ein buntes Bühnenprogramm freuen, welches von Kindern und Jugendlichen gestaltet wird. Dabei zeigen sie einerseits, wie sie ihre Freizeit verbringen und bieten damit gleichzeitig Anregungen für viele schöne Freizeitbeschäftigungen, die unsere Stadt zu bieten hat.

Interkulturell soll es auch beim Essen zugehen, wo Snacks aus den verschiedensten Ländern angeboten werden. Hier sind nicht nur die Akteure aufgerufen, dieses Buffet zu bereichern, sondern auch all unsere Gäste des Nachmittags. Ob Kuchen, Salat, Suppen oder andere Leckereien: Jeder darf hier sein ganz spezielles Highlight mitbringen, auf die wir uns mit Spannung freuen. Ein buntes Buffet mit Überraschungen soll entstehen und kann gleichzeitig zum Rezepte-Austausch dienen. Also unbedingt auch Zettel und Stift mitbringen. Schlussendlich wollen wir gemeinsam unseren Kindern zeigen, dass sie uns wichtig sind und wir uns deshalb gerne und mit Engagement auf ihren Besuch freuen.

Der Radiocontainer verlässt den SüdOsten

Wenn am 11. Oktober der Radio Container feierlich in den Winterschlaf verabschiedet wird, wird es noch einmal laut im Erfurter Südosten!

Verfeinert wird unser Saisonabschluss mit der Präsentation der KuKuWo im FamilyClub, einer Live-Sendung am Container; in der wir noch einmal auf die Zeit im Südosten zurückschauen und der Höhepunkt ist die anschließende paradé, die mit thematischen Beiträgen zu den drei Südost-Stadtteilen gespickt ist. Im Anschluss wird amicissia-DJ somium den Südosten (und Euch) mit schönsten Technoklängen verzaubern.

Die Sendung ist von 15.00 bis 17.00 Uhr am Container

Start der paradé ist 17.00 Uhr nach der Präsentation der Ergebnisse der KuKuWo am Family Club, der Container wird ab 19.00 Uhr mit Musik bespielt.

Kommt vorbei, der Eintritt ist F.R.E.I.!

Vielfalt und Solidarität?! – Livesendung, Picknick und Filme am Radiocontainer

Im Rahmen der Interkulturellen Woche veranstaltet Radio F.R.E.I. am Donnerstag, den 27. September von 15.00 – 17.00 Uhr eine Sondersendung mit der Our Voice Redaktion am Radiocontainer. Aus Anlass des „Tag des Flüchtlings“ am darauffolgenden Freitag dreht sich die Live-Sendung um das vielfältige Engagement für und von geflüchteten Menschen, aber auch um die Verletzung ihrer Rechte und die aktuelle Situation hier vor Ort.

Um 17.00 Uhr erwartet die Gäste dann ein leckeres Essen im Gemeinschaftsraum der GU in der Carl-Zeiss-Str. und anschliessend ca. 19.00 Uhr startet der internationale Kurzfilmabend und lädt ein zu inspirierenden, heiteren aber auch nachdenklichen Momenten.

Alle sind herzlich willkommen!

LIVE aus dem Südosten

Wir senden jeden 2. und 4. Donnerstag LIVE von unserem Radiocontainer am Melchendorfer Markt, mit Interviewpartnern und Themen aus dem Erfurter Südosten.

Moderation: Roman Pastuschka & John Weide

Technik und Musikauswahl: Ingolf Schäfer

Wohnungslosigkeit kann einen schneller treffen, als man denkt. Sei es
die Kündigung aus Eigenbedarf und ein angespannter Wohnungsmarkt, auf dem dann nichts so schnell verfügbar ist, sei es ein persönliches Problem, das dazu führt, dass man ein paar Monate die Miete nicht zahlen kann. Gründe gibt es viele.

Aus Anlass des Tags der Wohnungslosen wollen wir uns mit dem Thema auseinander setzen und haben Menschen vom Deutschen Mieterbund und vom Streetwork Team eingeladen, die ab 14 Uhr ihre Arbeit und ihre Angebote vorstellen und auch für erste Gespräche zur Verfügung stehen. Von 15 – 17 Uhr stellen sich die Experten dann live unseren Fragen.


					

Der Tag der Nachbarn III

Am 25. Mai 2018 haben wir am Radiocontainer das erste Mal den Tag der Nachbarn gefeiert und da uns der Gedanke dieses Tages besonders gut gefällt, feiern diesen wir am Donnerstag, dem 20. September 2018 bereits zum dritten Mal. Fühlt Euch alle herzlich eingeladen, wenn wir von 14.00 bis 17.00 Uhr die Kuchentafel bis zum Biegen füllen.

Jede*r ist willkommen – neue & alte Nachbar*Innen, jung & alt, Stubenhocker*Innen & Wirbelwinde

Sport & Spiel…die Wiese steht für euch bereit Polaroidaktion: Macht Selfies mit unserer Sofortbildkamera

HIPHOP HORRAY AM RADIOCONTAINER

Wenn am 30.08. wallende Beats und freche Texte durch den Südosten Erfurts wabbern, dann seid ihr richtig beim geselligen HipHop-Abend am Radiocontainer von Radio F.R.E.I.!

Ab 19 Uhr erwarten euch auf der Container-Open-Air-Bühne die Sprachvirtuosen Magma&Mbp! Bei einem richtigen HipHop-Abend darf natürlich auch Breakdance nicht fehlen und so zeigen euch Mädels und Jungs einer Breakdance-Crew was die coolste Art ist, sich zu HipHop zu bewegen.

Auch kommt uns die Erfurter ZeichnerInnenrunde „Auf Kurs“ wieder besuchen und lädt jeden der Lust hat ein, mit zu malen und zu zeichnen. Kommt vorbei!

Eintritt wie immer frei!

4. Fahrradrepair Open Air – Reparieren und Diskutieren

Die Bremse zieht nicht mehr richtig? Die Schaltung springt zwischen den Kränzen hin und her? Und außerdem klappert es hinten und vorn?

Ein letztes Mal wollen wir, am 28. August 2018 von 14.00 bis 18.00 Uhr, mit euch an euren Rädern basteln und laden euch herzlich ein zum gemeinsamen Fahrrad- Reparieren. Unter dem Motto „Reparieren und Diskutieren“ wollen wir das eine oder andere Fahrrad wieder flott machen, aber auch untereinander ins Gespräch kommen und uns näher kennenlernen.

Sollte für dein Fahrrad keine Hoffnung mehr bestehen oder solltest du gar keins besitzen, dann haben wir bestimmt auch welche vor Ort, die etwas für dich wären.

gruen gehen stadt stehen. – mut zur lücke

Am 25. August 2018 findet das Stadtteilfest „Krämpf fresh“ und zum 4. Mal „Kultur flaniert“ (mit neuem Konzept das ihr hier nachlesen könnt) diesmal auch in der Krämpfervorstadt statt. An diesem Tag lädt die längsten Kaffeetafel des Viertels in der Werner Uhlwormstraße zur Begegnungen ein. Angekündigt ist ein Ohrenschmaus mit Wait a minute (Punk), Die MusenPampels (Hip Hop), Pelikan Rex (Canadian Rock), Drum´n´Base Crew und wenn du willst, deinem Beitrag auf der Open Stage. Es gibt Leckerbissen aus der Nachbarschaft, Augenweide mit Theater und (Kinder-) Sachentauschbörse. Es gibt Holziges, Fahrbares, Nachhaltiges, Mitmachiges, Nachdenkliches, Kreatives….

Gleichzeitig könnt ihr als Kulturflaneur den Tag der offenen Kulturräume in der Krämpfervorstadt geniessen.
Die dort ansässigen Kulturakteure haben alle  eingeladen in die Kämpfervorstadt zu kommen und sich dort zu präsentieren. Dies soll nach dem Raumgeber-Raumnehmer-Prinzip geschehen. So können Raumgeber im Quartier Räume zur Verfügung stellen und Akteure aus dem Norden oder der Innenstadt aufnehmen, die dort ihr Programm gestalten. Denkbar sind nicht nur Kulturorte, sondern auch Kulturunterstützerorte, Freiflächen, Wohnzimmer, Hinterhöfe etc.

Radio F.R.E.I. berichtet in einer LIVE-Sendung von 15.00 bis 17.00 Uhr von dieser „Kulturellen Stadtpartie(y)“

Leih Dir ein Buch aus der lebendigen Bibliothek

Am Donnerstag, den 23. August bekommen wir Besuch von der „lebendigen Bibliothek“ der Naturfreunde Thüringen. Interessierte können sich für rund 30-60 Min. ein „Buch“ – also eine Person mit einem thematischen Erfahrungshintergrund, zum Thema Graffiti, Flucht und Blindheit ausleihen.
Dieses Format bietet niedrigschwellig und direkt die Möglichkeit, sich zu diesen Themen über Erfahrungsberichte von ExpertInnen oder Betroffenen zu informieren. Wir würden uns wirklich immens freuen, wenn die Veranstaltung von Interessierten (die vielleicht auch Vorurteile der Thematik gegenüber haben) besucht wird.

15.00 Uhr geht es los.

LIVE aus dem Südosten

Wir senden jeden 2. und 4. Donnerstag LIVE von unserem Radiocontainer am Melchendorfer Markt, mit Interviewpartnern und Themen aus dem Erfurter Südosten.

Moderation: Roman Pastuschka & Tilman Hofreither

Themen am 23. August 2018
Jugendbeteiligung in Erfurt und Ergebnisse der Jugendkonferenz
Kultur flaniert/Krämpffresh am kommenden Samstag.