Freie Demokraten

Wenn wir bei schönem Wetter durch die Innenstadt gehen und die überfüllten Mülleimer sehen, dann…

…sorgen wir Freie Demokraten uns um die Attraktivität unserer Innenstadt für Bewohnerinnen und Bewohner sowie Besucherinnen und Besucher. Die Entsorgung von Müll gehört für uns in jedem Stadtteil zu den Kernaufgaben und muss durch die Stadtverwaltung effizienter gestaltet werden.

Das Alkoholverbot in der Öffentlichkeit in der Innenstadt ist für uns…

…nicht hinnehmbar, weil wir überall dort, wo dies möglich ist, statt auf Verbote auf selbstbestimmte Bürgerinnen und Bürger setzen, welche über Risiken legaler Drogen informiert sind und auf Basis dieser Informationen selbst darüber entscheiden, ob, wann und wo sie diese legalen Drogen konsumieren.

Unsere Ideen für lebenswerten und bezahlbaren Wohnraum sind…

…die Beschleunigung der Genehmigungsverfahren bei Bauvorhaben, die Überprüfung baurechtlicher Vorgaben auf ihre Sinnhaftigkeit, die Bereitstellung von mehr sozialem Wohnraum durch die Kommunale Wohnungsgesellschaft sowie die Stärkung der Lebensqualität in allen Wohngegenden etwa durch die Ansiedlung neuer  Bildungsangebote sowie Freizeit- und Erholungsanlagen.

Öffentliche Toiletten gibt es zu wenig. Eine flächendeckende Toiletteninfrastruktur stellen wir uns wie folgt vor…

…Bedarfsgerecht vorhanden an jedem stark frequentierten öffentlichen Ort, barrierefrei für unsere in der Mobilität beeinträchtigten Mitbürgerinnen und Mitbürger sowie gepflegt und instandgehalten durch eine dafür ausreichende finanzielle Ausstattung.

Wenn wir an das Miteinander aller Verkehrsteilnehmer*innen denken, dann…

…ist es uns wichtig, die Verkehrsplanung in unserer Stadt ideologiefrei anzugehen. Wir Freie Demokraten stehen für ein Erfurt, in dem sich jede und jeder schnell und sicher durch das von ihm bevorzugte Verkehrsmittel fortbewegen kann. Dafür setzen wir beispielsweise auf die Schaffung eines Radwegesystems mit definierten und ausgezeichneten Routen, die Einführung eines intelligenten Nachtbetriebs von Ampelanlagen, den Ausbau und die Attraktivitätssteigerung der Park-and-Ride-Angebote sowie die Entwicklung eines  digitalen Meldesystems, mit welchem Bürgerinnen und Bürger Problemstellen etwa auf Fuß- oder Radwegen unkompliziert und schnell an die Stadt melden können.

Wie und wodurch gestalten Sie eine positivere Kommunikation zwischen Anwohnern*Innen und Nutzer*innen der öffentlichen Räume sowie Gastronomie in den Abendstunden?

Hier setzen wir Freie Demokraten auf Dialog und Kompromissfindung, welche die Stadtverwaltung mediatorisch begleiten und unterstützen kann. Der Ausgleich der verschiedenen Interessen ist für uns dabei ausschlaggebend. Natürlich können wir die Probleme der Anwohnerinnen und Anwohner nachvollziehen. Gleichzeitig müssen wir aber darauf achten, dass vor allem unsere Innenstadt ein lebendiger und attraktiver Ort für die Freizeitgestaltung sowohl von Bürgerinnen und Bürgern als auch von Besucherinnen und Besuchern der Stadt bleibt.

Schulsozialarbeit in allen Schulformen ist für uns …

…eine ergänzende schulische Aufgabe von zentraler Wichtigkeit. Hier setzen wir vor allem auf eine personelle Stärkung der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit, unter anderem beim Thema Drogenprävention.

Unsere Lösungsansätze für eine bessere Abdeckung mit Kindergartenplätzen sind…

…massive Investitionen in den Erhalt, die Modernisierung und den Ausbau von Kindergartengebäuden, um den bestehenden Sanierungsstau endlich zu beenden. Außerdem treten wir Freie Demokraten für die Bereitstellung einer bedarfsgerechten Anzahl an Plätzen in Kindergärten ohne Aufweichung des Betreuungsschlüssels ein.

Wir lösen Probleme in der Erziehungspartnerschaft zwischen Familien mit Migrationshinter-grund mit Sprachbarriere und Kindertagesstätten durch…

…die Anbietung differenzierter und stets am aktuellen Kenntnisstand orientierten Sprachförderungsangeboten. Außerdem vertreten wir Freie Demokraten die Ansicht, dass eine Sprache am besten durch soziale Kontakte – sei es in Kindergärten oder später im Schul- oder Berufsleben – erlernt werden kann. Durch diese Integration in verschiedenen Lebensbereichen können neben Sprachbarrieren zum Beispiel auch kulturelle Vorurteile beseitigt werden.

Die Erreichbarkeit der Innenstadt für Bürger*innen mit schmalem Geldbeutel erreichen wir durch…

…die Entwicklung eines Systems von preisgünstigen Sammel- oder Rufbussen mit fester Linienführung für die besondere Berücksichtigung der Mobilitätsinteressen von in den Erfurter Ortsteilen lebenden Bürgerinnen und Bürgern sowie durch die Sicherstellung eines verlässlichen Betriebes des öffentlichen Personennahverkehrs sowie der Sammelbusse insbesondere im Feierabend-, Spät und Wochenendverkehr.

Der Petersberg als Naherholungsfläche mit gesteigerter Qualität im Vergleich zu heute stellen wir uns folgendermaßen vor…

…Stärkung der Sauberkeit durch effizientere Müllentsorgung sowie Ausweisung spezieller Grillplätze. Außerdem möchten wir Freie Demokraten einen ergebnisoffenen Dialog über die zukünftige und für möglichst viele Bürgerinnen und Bürger vorteilhafte Nutzung der ehemaligen Defensionskaserne ins Leben rufen.

Die Erweiterung der Angebote in der Sucht- und Wohnungsnotfallhilfe stellen wir uns wie folgt vor…

…gerade im Bereich der Suchtprävention setzen wir Freie Demokraten vor allem auf eine personelle Stärkung der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit, damit eine präventive Aufklärung bereits im Kindes- und Jugendalter beginnt. Angebote an Notfallhilfen aller Art müssen jederzeit bedarfsgerecht und mit genügender finanzieller Ausstattung vorhanden sein. Hier setzen wir auf einfachere Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen damit verbundenen Akteuren der Stadt sowie im entsprechenden Bereich engagierten Vereinen und Verbänden.

Die temporäre Nutzung von leerstehenden Brachflächen- und Ladengeschäften (kommunal und privat) als Werbeflächen oder Veranstaltungsräume für Vereine und Verbände unterstüt-zen wir folgendermaßen…

…auf die Planung der Nutzung von Brachflächen und leerstehenden Gebäuden in kommunalem Besitz soll der Stadtrat mit dem Ziel Einfluss nehmen, dass die Nutzung den Interessen möglichst vieler Bürgerinnen und Bürger Rechnung trägt. Entscheidungen über die Nutzung privater Flächen oder Gebäude obliegen grundsätzlich der Privatautonomie der Besitzerin oder des Besitzers und nicht dem Entscheidungsbereich des Stadtrats.

Wenn wir an Jugendliche und die BUGA denken, freuen wir uns auf…

…zahlreiche junge Besucherinnen und Besucher in unserer Blumenstadt. Für junge Bewohnerinnen und Bewohner Erfurts sehen wir in der Ausrichtung der BUGA zusätzliche Möglichkeiten zur Identifikation mit ihrer Heimatstadt. Insbesondere für Kindergartengruppen und Schulklassen entstehen durch die Schaffung neuer Erholungs- und Erkundungsräume Möglichkeiten für Exkursionen, um die jungen Menschen mit der sie umgebenden Natur und Umwelt vertrauter zu machen.

Angebote für Kinder und Jugendliche in der Innenstadt gestalten und unterstützen wir mit…

…der direkten Einbindung ihrer spezifischen Interessen und Gestaltungsvorstellungen. Deshalb verteidigen wir Freie Demokraten das Wahlalter von 16 Jahren bei Kommunalwahlen. Außerdem wollen wir prüfen, inwieweit die Stellung des Jugendhilfeausschusses und des Schülerparlaments für die Vertretung der Interessen junger Menschen ausreichen und ob ein Initiativrecht des Schülerparlaments im Stadtrat dafür hilfreich wäre.

 

ZURÜCK