Workshop 3

Rassismus-Betroffene unterstützen und stärken!
Praxisnahe Handlungsmöglichkeiten bei rassistisch motivierter Gewalt und Bedrohung

Ab 2015 sind die durch ezra erfassten Angriffe rassistisch motivierter Gewalt und Bedrohung in Thüringen kontinuierlich gestiegen und waren 2017 mit 103 Vorfällen auf einem Rekordniveau. Viele dieser rassistischen Angriffe finden im Stadtgebiet von Erfurt statt. Was machen diese Erfahrungen mit den Betroffenen? Wie gehen sie in ihrer alltäglichen Routine damit um? Wie können sie unterstützt werden? Ziel dieses Workshops ist es, MultiplikatorInnen für die Situation und Perspektive von Betroffenen rassistischer Gewalt und Bedrohung zu sensibilisieren und den TeilnehmerInnen unter Berücksichtigung ihres jeweiligen beruflichen Kontextes konkrete Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Dabei sollen sowohl psychosoziale Hilfestellungen als auch wichtige rechtliche Hinweise an praktischen Beispielen erarbeitet werden.

ReferentInnen: 

Mirjam Elomda // Initiative Schwarze Menschen in Deutschland-Gruppe Thüringen
Christina Büttner // ezra. Beratung für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt in Thüringen